TPL_OFFCANVAS_EMPTY_ERROR

Das Loipenhaus steht Kopf

und ganz Johanngeorgenstadt jubelt!

Steffen Bias

Gegen 23.50 Uhr kannte am 23.Februar der Jubel bei den im Loipenhaus versammelten Mitgliedern des WSV 08 kein Halten mehr.

Grund war der Gewinn der Bronzemedaille im Teamwettbewerb der Nordischen Kombination bei den Olympischen Spielen in Vancouver. Unser Vereinsmitglied, Björn Kircheisen, erkämpfte damit bei seinen dritten Olympischen Spielen nicht nur eine weitere Medaille für das deutsche Team, sondern bei seinem achten olympischen Start ( ! ) bereits seine 3. Olympiamedaille!

Der Abend begann im restlos besetzten Loipenhaus mit der Übertragung des Springens von der Großschanze. Mit viel Sachverstand wurden die meisten Sprünge, insbesondere der Teams die zu den Medaillenkandidaten gezählt wurden, mit den USA, Österreich, Norwegen, Finnland, Japan und Deutschland kamen dafür nach einheitlicher Meinung gleich sechs Nationen in die engere Auswahl, bewertet. Nachdem Tino Edelmann als erster deutscher Springer mit 122,5 m hinter den Erwartungen zurück blieb, sein zu später Absprung entging keinem, der 18-jährige Johannes Rytzeck dem Druck standhielt und Eric Frenzel ca. 3-4 m kürzer als erwartet sprang, hofften alle Anwesenden, dass Björn dem deutschen Team wieder eine bessere Ausgangssituation für den 4 x 5 km Team-Sprint verschaffen konnte.

Mit einer Weite von 132,5 m gelang ihm das eindrucksvoll, der Rückstand von 45 Sekunden auf das Team Finnlands erschien überschaubar. Als bester deutscher Springer beendete Björn den ersten Teilwettkampf, an solch eine Situation konnten sich die wenigsten Vereinsmitglieder aus der Vergangenheit erinnern. Stolz machte sich endgültig breit.

In der Pause bis zum Lauf um 23.00 Uhr wurde kräftig gefachsimpelt, Meinungen ausgetauscht, „ Reicht es aufs Podest?", „Welcher Platz ist möglich?", jeder legt sich auf eine Platzierung fest und hofft am Ende Recht zu haben. Dann ging es, im immer noch gut gefüllten Vereinsgebäude, in das auch Medienvertreter der Freien Presse aus Chemnitz, dem MDR Fernsehen und dem MDR Radio Sachsen, alle offensichtlich mit gutem Riecher für den Erfolg, den Weg gefunden hatten, endlich los.

Tino Edelmann als Startläufer konnte den Rückstand zu den führenden Teams sehr schnell verkürzen, lautes Raunen als er stürzte und ca. 15 Sekunden wieder einbüßte, reicht es noch zur Medaille? Mit guter Laufleistung hielt Johannes Rytzeck Deutschland im Wettkampf, Eric Frenzel schien nicht frisch genug um „ etwas zu reißen", jeder lies seiner Anspannung freien Lauf. Erster Jubel als Björn an den Start kommt und mit ca. 13 Sekunden Rückstand in die Loipe stürmt, laute Anfeuerungsrufe begleiten ihn. Doch die in Front liegenden Österreicher und Amerikaner können gegenhalten, der Abstand bleibt in etwa bestehen. Jetzt den dritten Platz sichern! Anfeuerungsrufe, ob Björn sie hört? Und er kämpft verbissen, bekommt fast die

„dritte Luft", sichert souverän den Bronzeplatz und wird ebenso wie die Sieger aus Österreich und die Zweitplatzierten US-Amerikaner mit anhaltendem Beifall gefeiert. Wir sind eben Sportler!

Und alle sind sich einig, nicht Gold oder Silber verpasst, sondern Bronze mit einem jungen Team und einem starken Leader Björn Kircheisen gewonnen! Dass zum Einzelwettbewerb

am 25. Februar wieder gemeinsam im Loipenhaus die Daumen gedrückt werden versteht sich nach diesem Abend von selbst.

dsc00219

Th. Becher

WSV 08 Johanngeorgenstadt e.V.