TPL_OFFCANVAS_EMPTY_ERROR

Abwintern der Saison 2008/2009 am 25.04.2009

dsc00587

Es ist eine langjährige Tradition, dass sich alle, die in verschiedensten Bereichen

zum Gelingen einer Wintersportsaison beigetragen haben zu deren Abschluss hier in der Sport- und Begegnungsstätte „Franz Mehring“ treffen. Ich danke Ihnen, dass Sie unsere Einladung angenommen haben.

Eine wiederum überaus erfolgreiche Saison ist Geschichte. Wir blicken auf einen Winter zurück, der fast alles hielt was er versprach: reichlich Schnee, stabiles kaltes Wetter, erfolgreiche Sportler und gelungene Wettkämpfe.

Björn Kircheisen gewann bei den Nordischen Ski- Weltmeisterschaften in

Liberec Silbermedaillen im Teamwettbewerb und in der Nordischen Kombination von der Großschanze. Im Gesamtweltcup wurde er Vierter, unter-

mauert von vielen Spitzenplatzierungen in Einzelwettkämpfen. Toni Englert

startete erfolgreich im A-Weltcup und belegte in der Gesamtwertung des Continentalcups Platz 8. Sebastian Reuschel wurde in der Gesamtwertung des

COC 12. Im Alpencup und Deutschlandpokal waren Martin Rostig, Nils Flemming und Christian Arlt erfolgreich. Hoffnungsvoll stimmen uns auch die

Leistungen von Hans Neubert, Patric Eßbach, Danny Maaß und Paula Neubert,

erzielt beim Deutschen Schülercup bzw. bei den Sachsenmeisterschaften. Alle

genannten Sportler starteten in der Mehrzahl der Wettkämpfe in der Nordischen

Kombination. Im Laufbereich der Junioren war Lars Schuricht im Continental-cup und Deutschlandpokal erfolgreich. Aus der Nachwuchslaufgruppe setzten sich bei regionalen Wettbewerben Alina Wildenhain, Anna Zimmermann, Anton und Joseph Bräuer, Luise Oswald, Jennifer Münzner, Sophia Meyer, Liesbeth Siegel und Paul Görner erfolgreich in Szene.

All diese Ergebnisse kommen nicht von allein, sie resultieren aus Talent,

Trainingsfleiß und Einsatzbereitschaft der Sportler, der leistungsorientierten

Arbeit der Trainer und Übungsleiter sowie der tatkräftigen Unterstützung der

Eltern, Verwandten und nicht zu vergessen der Unterstützung durch Sponsoren

und Förderer.

Denn wir alle nehmen gern voller Stolz und Freude zur Kenntnis, dass unsere Sportler mit ihren Spitzenergebnissen unsere Region wirksam präsentieren. Allen daran Beteiligten unser herzlicher Dank.

In Vorbereitung der Wintersaison gelang es uns, die materiell-technischen Bedingungen zu verbessern. Der Anlaufbereich der Jugendschanze wurde

durch die Dachdeckerfirma Zimmermann rekonstruiert und der lang gehegte

Wunsch, die Nutzung einer eigenen „Schneekanone“, wurde Dank der Initiative

unseres Bürgermeisters und der Stadträte Wirklichkeit. Ebenso konnten wesentliche Teile unserer umfangreichen Beschallungsanlagen erneuert werden.

Eröffnet wurde unser Wettkampfprogramm mit einem Ranglistenwettkampf auf den Schanzen am Eisstadion in der Nordischen Kombination und im Spezial-sprunglauf. Es folgte der Schwibbogenlauf mit wiederum mehr als 250 Teilneh-mern am Loipenhaus. Der Grenzlauf schloss sich an, wobei trotz bester äußerer Bedingungen lediglich 74 Teilnehmer an den Start gingen.

Die Stadtmeisterschaften im Langlauf waren ein weiteres Highlight. Der Massenstartwettbewerb auf der beleuchteten Rollerbahn mit anschließendem Staffellauf in sehr variablem Outfit der Teilnehmer wird allen Anwesenden unvergessen bleiben.

Es folgten am nächsten Tag die Alpinen Stadtmeisterschaften, wiederum in guter Zusammenarbeit mit Sport-Bachmann ausgerichtet.

Auch das Sachsenfinale im Langlauf „Jugend trainiert für Olympia“ wurde problemlos an zwei Werktagen gemeistert.

Unser jährlicher Wettkampfhöhepunkt, der Deutsche Schülercup der AK 12/13 ging diesmal ohne schlaflose Nächte, dank stabiler Wetterlage und ausreichend Schnee, auch aus künstlicher Produktion, über die Bühne.

Und nach mehrjähriger Unterbrechung kamen Kammlauf und Auersberglauf mit respektablen Starterfeldern zur Austragung. Unsere Unterstützung fand ebenso das Kindergartensportfest der Stadt. Abgeschlossen wurde die Saison mit einer Dankeschönveranstaltung, einer Ausfahrt nach Klingenthal mit Besuch der Vogtlandarena und des Sportkomplexes des Bundesstützpunktes, organisiert von Steffen Bias und Olaf Beyer.

Nicht nur Sportler unseres Vereins nahmen an internationalen bzw. überregionalen Wettbewerben teil, auch Kampfrichter waren wiederum in bewährter Weise im Einsatz, so z. Beispiel bei verschiedensten Weltcupwettbe-werben im In- und Ausland.

Für die in wenigen Worten beschriebenen, äußerst umfangreichen Aktivitäten gilt in erster Linie unseren Kampfrichtern besondere Anerkennung. Dank gebührt auch unseren Ehefrauen, die, wie gewohnt, viel Verständnis für die sehr zeitaufwändige Vereinsarbeit aufbrachten und diese nach Möglichkeit tatkräftig unterstützten.

Ohne die beständig gute Zusammenarbeit mit der Grundschule, der Stadtverwaltung, insbesondere dem Bauhof und dem Ordnungsamt, der Tourist-information, dem Landratsamt, der Landkreisentsorgung, der Bundesagentur für Arbeit, dem Bundesstützpunkt Klingenthal, dem Förderkreis Skisprung, dem Skiverband Sachsen, dem Landessportbund, dem Kreissportbund, der

Freien Presse, der Bergwacht, dem Forstbetrieb, der Bundespolizei, der Feuerwehr, dem Fosendverein und dem Team der Schupp, wäre unsere vielfältige Tätigkeit nicht von diesem Erfolg gekrönt.

An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung danken, denn ohne ihre Geld- und Sachspenden bzw. ander-weitige Zuwendungen wären unsere umfassenden Aktivitäten nicht in dem Maße gelungen. Unser Hauptsponsor, die Kreissparkasse Aue-Schwarzenberg, sowie die Landkreisentsorgung, envia-M, der Gewerbeverein und viele Gewerbetreibende unserer Stadt sollen hier stellvertretend genannt werden.

Dank auch den Frauen, die von November bis März die Betreibung des Loipen-hauskomplexes als zentralen touristischen Anlaufpunkt absicherten.

Die beleuchtete Rollerbahn fand wieder regen Zuspruch. Dank dafür an Elfriede Lange, die wesentlich für deren reibungslose Nutzung jeden Dienstag und Freitag von 18.00- 20.00 Uhr über vier Monate hinweg sorgte.

Beispielhaft waren auch die vorbildliche Streckenpräparierung von Bernd und Markus Gündel in unserem kompletten Loipennetz und zu Wettkämpfen, sowie

die vielstündigen Einsätze der Vereinsmitglieder bei der Präparierung unserer Schanzenanlagen, wenn wir auch unsere Grenzen aufgezeigt bekamen, denn es war leider nicht möglich alle 4 Schanzen über den Winter hinweg zu Trainings- zwecken durchgängig nutzen zu können.

Unsere Sportler sind bereits in die erste Trainingsphase für eine neue Wettkampfsaison eingestiegen, für unsere Spitzensportler, eine olympische, mit dem Wissen, dass ein guter Wintersportler seine Leistungsgrundlagen im Sommer aufbaut. Jeder von euch setzt sich dabei eigene, realisierbare Ziele. Wir wünschen euch dazu Gesundheit und gutes Gelingen.

Auch in unserer Vereinsarbeit soll manches Vorhaben umgesetzt werden: der Sommerwettkampfkalender steht fest, eine Fortführung der Sportstättensanie-rung ist unumgänglich und die Ersatzpflanzung von ca.3000 Bäumchen bereitet uns mehr Probleme als erwartet.

Die Neuordnung der Strukturen in der Nachwuchsarbeit muss uns, mit dem guten Willen aller Beteiligten, im Interesse unserer Sport treibenden Kinder

gelingen.

Und wie in jedem Jahr appelliere ich an Sie alle, die Sie die Möglichkeit haben, uns zu unterstützen, dies auch weiterhin zu tun. Damit wir auf das Erreichte aufbauen und neue Ideen zum Wohle des Wintersports, der uns allen am Herzen liegt, verwirklichen können.

Liebe Sportfreunde, werte Gäste,

nach dem Saisonrückblick und einigen Zukunftsgedanken, wünsche ich Ihnen allen einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend.

Mit der heutigen Veranstaltung wollen wir uns für Ihre tatkräftige Unterstützung der Vereinsarbeit unseres Wintersportvereins 08 Johanngeorgenstadt bei Ihnen recht herzlich bedanken.

Kampfrichterehrung:

Ehrennadel des LSB-Bronze: Ehrennadel SVS – Bronze:

- Heike Eßbach - Günter Kühnel

- Jens Flemming

- Michael Lorenz

- Hans Hoffmann

Sportlerehrung:

- Björn Kircheisen: - 2x Silber bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften

- 3 Siege , 3 2. Plätze, 3 3. Plätze im A- Weltcup in der NK

- 4. Platz in der A- Weltcupgesamtwertung

- 1. u. 2. Platz bei Deutschen Meisterschaften

- A- Kader des DSV

- 24.4. beliebtester Sportler des Altkreises ASZ 2008

- Toni Englert: - Starts im A-Weltcup

- 2 2. Plätze im Continentalcup

- 8. Platz in der Gesamtcontinentalcupwertung

- B- Kader des DSV

- Sebastian Reuschel:- 1 Sieg und mehrere gute Platzierungen im Continantalcup

- 12 Platz in der Gesamtwertung des Continentalcups

- Starts beim Deutschlandpokal

- B- Kader des DSV

- Christian Arlt: - Teilnahme am Alpencup

- 1 3. Platz u.gute Platzierungen beim Deutschlandpokal

- C- Kader des DSV

- Lars Schuricht: - gute Platzierungen im Continentalcup

- 1 Sieg , 2 2. Plätze, 1 3. Platz im Deutschlandpokal

- 2. Platz Gesamtwertung Deutschlandpokal

- 2. Platz Deutsche Meisterschaften

- Landeskader SVS

- Martin Rostig: - Teilnahme am Alpencup

- Teilnahme am Deutschlandpokal

- 3. Platz bei Deutschen Jugendmeisterschaften

- Landeskader des SVS

- Nils Flemming: - Teilnahme am Alpencup

- Teilnahme am Deutschlandpokal

- 4. u. 5. Platz bei Deutschen Jugendmeisterschaften

- Landeskader des SVS

dsc00591